BSG Hausen, Herzsport, Wirbelsäulengymnastik

HERZSPORT/WIRBELSÄULENGYMNASTIK: Ausflug nach Wiesbaden



Aktiv in den Sommerferien – Das Finale

Die letzte Sommeraktivität der BSG Hausen startete am 31. Juli 2018 um 13.15 Uhr an der S-Bahn Station in Obertshausen. Hier trafen sich 33 Teilnehmer der Vereinsabteilungen Koronarsport und Wirbelsäulengymnastik, um gemeinsam mit S-Bahn und Bus nach Wiesbaden zu fahren. Das Ziel war die historische Nerobergbahn im Norden der Stadt. Es war für alle ein Erlebnis mit der durch Wasserkraft betriebenen Bahn in nur vier Minuten steil nach oben zu fahren, um dann nach kurzer Wanderung die weiten Ausblicke auf die zwei Landeshauptstädte Wiesbaden und Mainz genießen zu können. Weiter am Nerobad vorbei, führte der Weg der Wandergruppe zur Russisch-Orthodoxen Kirche der heiligen Elisabeth und den leider verschlossenen Friedhof. Die Kirche wurde 1847 – 1855 von Herzog Adolf von Nassau anlässlich des frühen Todes seiner Gemahlin, der 18-jährigen russischen Prinzessin Jelisaweta erbaut (ihre Vorfahren waren Michael Romanow und Nicolaus Alexander der Erste). Dort ist auch ihr Grab. Nach der Besichtigung ging es weiter bergauf zur Gaststätte „Der Turm auf dem Neroberg“, wo sich die Wanderer von der schweißtreibenden Tour mit kühlen Getränken erfrischen konnten und mit leichter Kost stärkten. Um 19.30 Uhr wurde der Rückweg wiederum per Nerobergbahn, Bus und S-Bahn nach Obertshausen angetreten. Dort kamen die Sportler der BSG Hausen gegen 22.00 Uhr müde und erschöpft an. Ein schöner erlebnisreicher Nachmittag ging zu Ende!