Aktuell, Aquafitness, BSG Hausen, Herzsport, Kegeln, Lungensport (COPD), Sitzball, Wirbelsäulengymnastik

2021-09-22 Jahreshauptversammlung

Mit dem Verein gut durch die Pandemie
 
Im Jahr 2020 war coronabedingt für die Behindertensportgemeinschaft Hausen keine Jahreshauptversammlung möglich, dies wurde nun für die Geschäftsjahre 2019 und 2020 im Clubheim des FC Kickers Obertshausen nachgeholt.

 
Durch die Versammlung in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt wurde Hiltrud Rembowski, ebenso wie ihre Stellvertreterin Heidi Häfner, Kassenwart Patrik Reimers-Bug und Pressewartin Heide Heß.
 
Erstmalig in den Vorstand gewählt wurde Rita Wolf, die Kurt Müller als Schriftführer ablöste. Bei den Abteilungsleitern, die ebenfalls zum Vorstand gehören, ist personell alles geblieben wie zuvor, Monika Jonas (Aquafitness), Walter Bindl (Herzsport), Sieglinde Hegen (Kegeln), Heinz Vötsch (Sitzball) und Irena Schmidt (Wirbelsäulengymnastik).
 
Neu im Vorstand ist die Funktion des „Vertreters“. Mit Peter Kilian (Kegeln), Patrik Reimers-Bug (Sitzball) und Matthias Weber (Pressewart) wurden drei Vertreter gewählt.
 
Als neue Kassenprüfer wurden von der Versammlung Karl-Heinz Müller und Werner Friedrich gewählt, als Vertreterin Anja Weber und Carlo Adam als Vertreter.
 
Die Kalenderjahre 2020 und 2021 waren für den Verein geprägt durch die Corona-Pandemie und zwei lange Lockdowns, in denen die Sporthallen geschlossen wurden und der Sportbetrieb teilweise ruhen musste.
 
Auch während dieser Zeit arbeitete der Vorstand intensiv an Lösungen für das „Überleben“ des Vereins in der Corona-Pandemie, für eine vollständige Wiederaufnahme des Sportbetriebs, an aufwändigen und recht komplexen Hygienekonzepten und stellte stets aktuelle Informationen für Mitglieder und Rehasportteilnehmer über den Stand der Regelungen während der Pandemie bereit.
 
Die Vorsitzende lobte in ihrer Ansprache ganz besonders diejenigen Mitglieder und Rehasport-Teilnehmer , die während dieser schwierigen Zeit den Verein ohne Wenn und Aber unterstützten, allzeit diszipliniert auftraten, sämtliche  Corona-Regelungen mittrugen, Hygieneregeln einhielten und zudem auch noch den großen Wert des Outdoor-Rehasports in Pandemie-Zeiten erkannt haben.
 
Der Vorstand ist stolz darauf, dass es in den 20 wöchentlich stattfindenden Sportgruppen des Vereins bisher keinen Fall einer Covid-19 Erkrankung gegeben hat.