Your address will show here +12 34 56 78
Wie alles begann

 

Ende 1989 trafen sich Vertreter der Ärzteschaft, der Übungsleiter und der Vorstands- und Vereinsmitglieder zu einem vorbereitenden Gespräch über die Gründung einer Koronargruppe. Diese wurde dann im Januar 1990 aus der Taufe gehoben und zunächst dem Vereinsvorstand unterstellt. Die Abteilung startete mit 7 Mitgliedern:


Willi Manus, Karl Kugler, Rudolf Beck, Rudolf Schreier, Richard Schmitt, Gerd Mayer, Theo Winter
unterstützt vom 1. Vorsitzenden Helmut Schmitt

sowie dem Arzt Dr. Heiner Stegmann.

 

 

Inzwischen ist sie auf 45 Mitglieder angewachsen zuzüglich der Leute mit ärztlicher Verordnung.
Erster Abteilungsleiter wurde Willi Manus, der die Abteilung bis zum Jahre 2000 leitete.

  • Text Hover
  • Text Hover
Die Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter der Abt. Herzsport

1990 – 2000


Willi Manus


2000 – 2004


Gerd Mayer


2004 – 2006


Werner Briehn


2006 je  1/2 J.


Horst Schlitt + Eva Schubert


2006 – 2016


Eva Schubert


2016 –


Walter Bindl

 

 

Wer sollte sich angesprochen fühlen?

Menschen mit Herzerkrankungen brauchen Hilfe. Der Herzsport richtet sich an Patienten, die entweder einen Herzinfarkt erlitten oder sich einer Bypass-Operation, einer Ballondilatation, einer Defibrillator-Implantation oder einer Herzklappen-Operation unterzogen haben. Neben einer optimalen medizinischen Versorgung ist für den Erfolg der Therapie das eigene aktive Mitwirken unbedingt erforderlich. Dadurch können die Patienten selbst einen entscheidenden Einfluss auf den Krankheitsverlauf nehmen.
 

Warum in den Herzsport?

 

Herzsport (oder Koronarsport genannt) ist eine Rehabilitationsmaßnahme für Patienten mit kardialen Erkrankungen. Zur Optimierung der durch die Erkrankung möglicherweise reduzierten körperlichen Fähigkeiten wird der Herzsport ärztlich verordnet. Hierbei handelt es sich um ein ärztlich überwachtes sporttherapeutisches Bewegungsprogramm, welches individuell auf die Belastbarkeit jedes einzelnen Teilnehmers abgestimmt ist.
Bei Sport und Spiel geht es nicht darum, Höchstleistungen zu erreichen. Jeder soll so viel körperlichen Einsatz zeigen, wie es sein Gesundheitszustand erlaubt und vom Arzt und Übungsleiter für notwendig gehalten wird. Die Sportstunden werden von erfahrenen und speziell für den Herzsport ausgebildeten Übungsleitern abgehalten.
 

 

Unsere Übungsleiterinnen und Übungsleiter für den Herzsport

1990 – 1991


Wilma Wolf


1990 – 1995


Christa Hering


1991 – 2016


Edith Hofmann


1995 – 2011


Heinz Wagner


2003 – 2011


Sabine Tkaltschewitsch


2003 – 2016


Brigitte Nessel


2004 – …….


Sandra Eckhardt


2006 – 2009


Marcus Gais


2009 – 2011


Fritz Aulbach


2012 – …….


Jürgen Ochmann


2012 – …….


Jennifer Marx


2012 – …….


Carmen Hösbacher


2017 – …….


Anne Sbick


2017 – 2018


Claudia Storr

 

Außerdem wird jede Übungsstunde von einem Arzt betreut, der darauf achtet, dass sich kein Teilnehmer überanstrengt. Sollte ein Notfall eintreten, so ist dafür gesorgt, dass der Arzt sofort wirksam helfen kann (Notfallkoffer und Defibrillator).

 

Unsere betreuenden Ärzte beim Herzsport

1990 – ……..


Dr. Heiner Stegmann


1990 – 1996


Dr. Gabi Lotz


1990 – 1996


Dr. Peter Metz


1996 – ……..


Klaus Kumpf


2001 – ……..


Dr. Werner Haag


2004 – 2018


Dr. Ralf Günther


2007 – 2014


Dr. Guido Burger


2014  ……..


Krishanu Dey


2017  ……..


Dr. Milica Stefanovic


2017 – ……..


Dr. Angelina Müller

 

Möchten Sie mitmachen beim Herzsport?

Dann sprechen Sie mit Ihrem Arzt und nehmen telefonisch Kontakt zu dem Abteilungsleiter der Herzsportgruppe auf oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail. Wir freuen uns auf Sie. Kontakt: Walter Bindl Telefon: 06104 43202 Email: walter.bindl@bsg-hausen.de