Your address will show here +12 34 56 78
Der Koronar- oder Herzsport ist ein ärztlich überwachtes, sporttherapeutisches Bewegungsprogramm, welches individuell auf die Belastbarkeit des Teilnehmers abgestimmt ist. Er richtet sich an Patienten und Patientinnen, die entweder bereits einen Herzinfarkt erlitten haben oder sich einer Bypass-Operation, einer Ballondilatation, einer Defibrillator-Implantation oder einer Herzklappen-Operation unterzogen haben.
Manche Patienten kommen frisch von der Reha-Klinik, andere haben seit vielen Jahren ihre Krankheit im Griff. Alle schätzen die gute, lockere Atmosphäre bei den Sportabenden. Keiner muss dem anderen etwas beweisen, jeder hat Spaß an der Bewegung.
Auf den ersten Blick sind die Trainingsabende der Herzsportgruppen ganz normale Trainingsstunden mit Aufwärmgymnastik nach flotter Musik, Zirkeltraining und Ballspielen. Würde bei den Teilnehmern nicht ab und an mal der Blutdruck gemessen werden, wäre weiter nichts auffällig. Doch es sind alles Herzkranke, die damit ihre Gesundheit stärken. Beim Herzsport verbessern die Teilnehmer ihre persönliche Fitness und lernen ihre eigene Leistungsfähigkeit einzuschätzen.
Hier können sich diese Patienten etwas zutrauen, denn wir, die bei jeder Herzsportstunde anwesenden Ärzte, passen auf, dass die Teilnehmer sicher vor sportlichen Überlastungen sind. Um dies zu gewährleisten, wird während der Sportstunde der Puls gemessen. Dies können die meisten der Teilnehmer selber an sich vornehmen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass die Teilnehmer ihre 3 verschiedenen Pulsarten kennen, das sind Ruhepuls, Maximalpuls und Belastungspuls. Damit schulen sie ihre Körperwahrnehmung und können später im Alltag die Signale ihres Körpers besser deuten.

Der Defibrillator sowie der Notfallkoffer sind immer in erreichbarer Nähe um bei Notfällen Soforthilfe leisten zu können. Damit dieser aber nicht zum Einsatz kommt, dafür sorgen wir, die Ärzte sowie die Herzsport-Übungsleiter mit unserer Beobachtungsgabe und unserem Wissen.

Für alle Herzsportler stehen wir zu ärztlichen Gesprächen bereit und überwachen während den Stunden deren gesundheitlichen Zustand.
Neue Patienten müssen uns vor der ersten Teilnahme alle ärztlichen Untersuchungsbefunde vorlegen, sodass wir entscheiden können, wie belastbar jeder einzelne ist. Wir nehmen nach medizinischen Vorgaben die Einstufung des Herzsportlers in die entsprechende Sportgruppe vor.
Diese Ärzte unterstützen die BSG Hausen: